Katheter, dünn wie SpaghettiCatheter thin like 'Spaghetti'

'Herzkatheter, so dünn wie Spaghetti'


Artikel: Salzburger Nachrichten ... Wissen Kompakt ... am 21.11.2012


Salzburg (SN). Minimale Strahlenbelastung und höchste Strahlensicherheit für die Patienten - darauf zielt die neue Herzkatheter-Anlage im privaten Herzkatheter-Labor Dr. Heyer in Salzburg ab. Die nur noch 1,2 Millimeter breiten Katheter sind so fein wie Spaghetti. 'Das hat den Vorteil, dass es bei den Manipulationen im Gefäßsystem keine Verletzungen mehr gibt', sagt Kardiologe Dr. Günter Heyer. 'Es kommt außerdem zu deutlich weniger Nachblutungen und der der Patient darf nach dem Eingriff sehr rasch wieder aufstehen.'


Zunehmend werden Herzkatheter-Untersuchungen über das Handgelenk durchgeführt. Im Labor Dr. Heyer ist darauf der Kardiologe Dr. Jochen Schuler spezialisiert, der diese Methode seit 2005 in Salzburg etabliert hat.
Eine Zukunft sieht Dr. Günter Heyer in ambulanten und tagesklinischen Herzkatheter-Untersuchungen. 'Solche sind in den Niederlanden oder Kanada bereits Usus. In Österreich sieht das Sozialversicherungssystem bislang nur stationäre Herzkatheter-Untersuchungen vor. Wir sind aber sicher, dass künftig auch in Österreich ein Teil dieser Eingriffe ambulant durchgeführt werden kann', sagt Dr. Heyer.